Montag, 26. Dezember 2011

Die Jaxon-Melone ist bestellt

Moin tosamm,

Bald Teil meiner Hut-Familie:
Eine Melone aus dem Hause Jaxon.

Foto: Jaxon Hats
wer mich kennt, weiß, dass ich Hüte liebe. Angefangen hat es mit einem relativ einfachen Trilby von H&M, mit dem ich ausprobieren konnte, ob ich einen Hut überhaupt tragen will. Dann kam mein heiß und innig geliebter Stetson, vor allem im Herbst und Frühling gerne verwendet. Dann schließlich ein Sommerhut im Stile einer Newsboy-Cap.

Bis auf den eingangs genannten Hut habe ich sie auch schon am Pokertisch getragen. Für mich sind sie kein Werkzeug, um mögliche Blicke meiner Gegner abzublocken. Sie sind Stilmittel. Und eine Form der Würdigung für das Spiel und den Abend. Ich ziehe mich gerne gut an, wenn ich mit Freunden oder Bekannten zum Pokern zusammentreffe.

Sie kommt aus England

Unterwegs mit meiner
Newsboy-Cap.
Jetzt bekommt meine Hut-Familie Zuwachs. Genauer geschrieben in Form einer Jaxon-Melone aus England. Warum gerade ein solch exotisches Modell? Ich denke, diese Zuneigung kommt vor allem durch die zahlreichen Westernfilme zustande, die ich als Junge oder auch Heranwachsender gesehen habe. Die Typen mit den Melonen und dem Zahnstocher im Mund sahen in meinen Augen noch am lässigsten aus. Cowboy-Hut kann jeder, nicht wahr?

Gibt es ein Kleidungsstück, dass Ihr auch gerne am Pokerfilz tragt? Wenn ja, freue ich mich auf Eure Kunde. Wer weiß - vielleicht ist ja sogar ein Hut darunter. Sobald meine Melone eingetroffen ist, kommt die Anprobe - und Fotos für meinen Blog, versprochen.

Beste Gröten,
Nico


P.S. Euch gefällt mein Blog-Eintrag? Und kauft gerne bei Amazon ein? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr auch hier vorbei schaut. Damit unterstützt Ihr meinen Blog. Vielen Dank!