Freitag, 6. Januar 2012

Varel: Endlich wieder Live-Poker

Moin,

am morgigen Sonnabend werde ich, wenn denn alles passt, endlich wieder einmal live pokern. Ziel der Reise: Varel. Dort ist im Gasthof "Tivoli" die gleichnamige Serie von Friesland-Poker beheimatet. Start ist um 20 Uhr. Es ist das erste Event der neuen Poker-Saison, nachdem 2011 Sascha Sotyn den Titel des Stadtmeisters errang.

Meine neue Melone.
Was ändert sich? Der Startstack soll jetzt 10.000 statt 2000 Chips betragen, die Blinds bei 25/50 beginnen und alle 20 Minuten steigen. Wie die Blinds strukturiert sind, konnten mir die Jungs von Friesland-Poker leider noch nicht sagen. Das wird erst am Turniertag festgelegt. Ich hoffe auf eine langsame Struktur, die es nicht allzu rasch nötig macht, in den Harakiri-Modus zu schalten. Warum wohl die Umstellung auf 10.000 Chips? Ich schätze, weil diese Stacksize sich mittlerweile eingebürgert hat. Näheres erfahre ich Samstag.

Was erwarte ich selbst vom Abend? Gute Unterhaltung, zwanglosen Smalltalk, eine freundschaftliche Atmosphäre - eben Markenzeichen von Friesland-Poker. Deswegen fahre ich gerne nach Varel und lasse größere, aber auch anonymere Sachpreis-Events außen vor.

Vom meinem Spiel her will ich versuchen, jedes Mal im Jahr 2012 möglichst fokussiert Platz zu nehmen und mein bestes Spiel an den Tag zu legen. Möge mir auch die Varianz hold sein! Styletechnisch müsste eigentlich alles klappen: Mit meinem neuen Jaxon, einer Melone, habe ich endlich mein Idealbild von einem Pokerhut gefunden. :) Bis Sonnabend!

Beste Grüße, Nico


P.S. Euch gefällt mein Blog-Eintrag? Und kauft gerne bei Amazon ein? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr auch hier vorbei schaut. Damit unterstützt Ihr meinen Blog. Vielen Dank!