Mittwoch, 7. März 2012

PokerStars WBCOOP: Quantity kicks quality

Moin tosamm,

man nehme eine x-beliebige Kette von Turnierterminen, überschreibe sie mit "PokerStars World Blogger Championship of Online Poker", füge ein paar Dollarzeichen zum Main Event hinzu und fertig ist die Adrenalinspritze für jeden, der auch nur über einen simplen Pokerchip-Einkauf online Tagebuch führt.

Nur: Das Bloogen an sich würdigt die WBCOOP leider nur am Rande. Wer am Ende im Zusatzwettbewerb als "Bester Blogger" ausgezeichnet wird, führt nicht den besten Blog des Wettbewerbs oder muss sich generell Mühe besondere Mühen machen. Um Chancen auf diesen Titel zu haben, ist vor allem eine klickwütige Gefolgschaft Pflicht.

Viele Stimmen, wenig Aussagekraft

Denn: Über die Votes, die in diesem Jahr auf PokerNews gezählt wurden, hat PokerStars lediglich eine erste Vorauswahl vorgenommen. Das hat mir das PokerStars-Twitter-Team selbst mitgeteilt. Zitat: "Hi Nico, Voting is just to generate a short-list of the top 10 then the blogs are judged :) #WBCOOP"


In meinen Augen wäre aber ein Qualitäts-Check Pflicht, für den nationale PokerStars-Teams bewusst anschauen, welche Blogs preiswürdig sind. Und nicht nur einen auszeichnen, sondern möglicherweise gleich drei pro Land in den Vordergrund heben. Netter Nebeneffekt: Ich könnte über diese "Best of"-Listen kennenlernen, wie Pokerspieler in anderen Ländern ihre Blogs führen.

Und gebe offen zu: So hätte ich eine nennenswerte Chance, selbst einmal positiv bei der WBCCOP aufzufallen. In der gewohnten Art und Weise hat mir dieser Wettbewerb keinen Spaß gemacht. Das eine Mal, als ich uns Preisgeld kam und ein 11-Dollar-Ticket für die SCOOP ergattert habe, investierte ich über fünf Stunden Zeit - einer sehr kopflastigen Auszahlungsstruktur sei Dank. 

Macht es den Majors nach


Das i-Tüpfelchen lieferte mir das WBCOOP-Main-Event am letzten Sonntag. Deutsche Spieler durften sich zur Kaffee- und Kuchenzeit um 16 Uhr vor den Monitor setzen. Und das, nachdem mehrere andere Termine der Blogger-Turnierserie bereits um 20 Uhr stattfinden konnten. In meinen Augen hat aber gerade das Hauptturnier eine Prime-Time-Startzeit verdient. Wenn das bei der Sunday Million oder dem Warm Up klappt, warum nicht auch hier?

PokerStars, wertet diese Turniereihe auf. Wo Blogger draufsteht, sollte auch Blogwürdiges enthalten sein. Lasst nicht einfach eine kostengünstige Serie weiterbestehen, die viele Spieler nur als Freeroll-Chance auf SCOOP-Tickets sehen. Gebt den Bloggern die Chance, sich wiederzufinden.

Beste Gröten, Nico

P.S. Besten Dank all jenen, die meiner Bitte gefolgt sind, sich an der Pokerblog-Königswahl zu beteiligen. Dieser Blog-Eintrag hat mir noch am meisten Freude während der WBCOOP bereitet. :)