Dienstag, 10. April 2012

PokerStars: Darum ist Paul Jones "Bester Blogger" der WBCOOP

Moin tosamm,

vor einer Weile habe ich erneut die PokerStars World Blogger Championship zum Thema gemacht. Im Grunde waren es nicht die WBCOOP-Turniere selbst, eher die Vergabe des Titels "Best Blogger" im Speziellen. Meiner Ansicht nach war die Wahl von PokerStars sehr unglücklich. Es machte nämlich den Anschein, als ob der Gewinner Paul Jones enge Verbindungen zu PokerStars besitzt.

Laut PokerStars berechtigt, den Titel "Best Blogger" zu
tragen: RoyalRaiser
 
Wie im besagten Post angekündigt, habe ich dann eine Presseanfrage an PokerStars geschickt, die klären sollte, warum es dem letztendlichen "Best Blogger" Paul Jones erlaubt war, trotz der WBCOOP-Teilnahmebedingungen an diesem Wettbewerb teilzunehmen.

Persönliche und ausführliche Antwort

Am Dienstag, 3. April, hatte ich die Antwort von PokerStars dann auch im Postfach. Hier die Antwort in Auszügen - wer die komplette lesen möchte, möge meinen englischsprachigen Post lesen. Hier will ich mich auf das Wesentliche beschränken:
Zu Beginn bitten wir zu beachten, dass die Jury-Mitglieder dieser Promotion keinerlei Verbindung mit irgendjemand vom Team von Poker School Online haben. 
Als wir die WBCOOP konzipierten, war unser Wunsch, alle, die sich irgendwie als Poker-Blogger verstehen, auch einzubinden. Hätten wir die, die von Poker School Online oder auch anderen PokerStars-verbundenen Seiten kommen, ausgeschlossen, würden wir gegen die Grundprinzipien des Bloggens und dessen, was wir erreichen wollen, verstoßen. 
Wichtig zu wissen: In den Teilnahmebedingungen heißt es, dass Angestellte von PokerStars und deren Verwandte sowie Angehörige von mit PokerStars verbundenen Instanzen nicht an der Promotion teilnehmen dürfen. In diesem Zusammenhang bedeutet "Angehörige" Ehepartner, Partner, Eltern, Kinder oder auch Geschwister. Es ist wirklich wichtig zu wissen, dass keiner der PSO-Moderatoren bei PokerStars oder einer der mit PokerStars verbundenen Firmen angestellt ist. 
Die Moderatoren besitzen keinen Vertrag mit PokerStars und können unsere Software genau wie jeder andere benutzen. Das heißt, sie können auch an unseren Echtgeld-Werbeaktionen teilnehmen. PokerStars-Mitarbeitern ist das nicht erlaubt. Das zeigt hoffentlich, dass Moderatoren berechtigterweise an dieser Promotion teilnehmen können. 
"Dass er im Forum von PSO moderiert, schließt ihn nicht von der Preisvergabe aus."
Auf Pokerstars sind auch die Ranglisten der WBCOOP zu finden.
Was RoyalRaiser, der mit dem "Best Blogger"-Preis ausgezeichnet wurde, betrifft: Die Preisrichter haben sich zwölf Blogs angeschaut, von denen zehn aus dem PokerNews-Netzwerk kamen. Zwei zusätzliche Plätze wurden vom PokerStars Blog Team zusätzlich nominiert.  
Man kam zum Schluss, dass Royalraiser der stimmigste, engagierteste und authentischste Blogger war, der in seinem Können auch die elf übrigen übertraf. Die Entscheidung fiel nicht leicht, und das Team tauschte sich über jeden der Finalisten aus, bevor die endgültige Entscheidung schließlich fiel.  
Der Fakt, dass er im Forum von Poker School Online moderiert, schließt ihn nicht von der Preisvergabe aus. Wir hatten Einsendungen aus mehreren Ländern, teilweise sogar von Bloggern, die auf Seiten von Mitwettbewerbern von PokerStars ihre Texte veröffentlichen.  
Wie oben beschrieben, war diese Promotion jedem aktiven Blogger zugänglich, der nicht als Mitarbeiter bei PokerStars oder einem der mit PokerStars verbundenen Unternehmen fest angestellt ist.  
"Weder fest angestellt ... noch rechtsbindend bei PokerStars beschäftigt"
Der RoyalRaiser ist weder fest angestellt oder in irgendeiner Weise rechtsbindend bei PokerStars beschäftigt. Das bedeutet: Seine Auszeichnung wird ihm nicht aberkannt, da er keine der  Teilnahmebedingungen verletzt hat. So werden neben den bereits vergebenen Preisen keine zusätzlichen verliehen.
Erneut bedanke ich mich bei dir dafür, dass du uns in dieser Angelegenheit direkt angesprochen hast. Ich glaube, dass meine Erklärung hilft, unsere Entscheidung zu begründen.
Ich freue mich sehr darüber, dass PokerStars auf meine Anfrage reagiert hat. Mein Wunsch, dass künftige Ausgaben der WBCOOP sich noch mehr auf Qualität und Klarheit gründen, bleibt aber bestehen. Teil dessen: PokerStars muss von Beginn an wirklich deutlich darlegen, warum ein bestimmter Blogger die Auszeichnung des "Best Blogger" erhält". Insbesondere dann, wenn die Beziehung zwischen Blogger und PokerStars nicht klar definiert ist. Der Gewinner selbst kann nicht in der Pflicht sein, erklären zu müssen, warum er oder sie die Auszeichnung erhalten hat.

Blog road show presented by PokerStars?

Außerdem sollten die Blogger-Inhalte eine größere Rolle innerhalb der WBCOOP spielen. Wie bereits geschrieben würde ich gerne die kleinen Diamanten dort draußen entdecken, die im Rahmen der Weltmeisterschaft der Blogger entstehen. Welche zeichnen sich durch ihr Design aus? Welche durch besonders humorvolle Inhalte? Eine Art "Road Show" wäre toll. Mein Rat: PokerStars möge auch seine lokalen hauseigenen Blog-Teams in die Organisation einbinden. Verleiht gerne auch nationale Titel!

Und: Wagt es bitte nicht, erneut das Abstimmungs-Modul zu benutzen, das auf den Poker-News-Seiten lief, um die besten zehn Blogs für den "Best Blogger"-Award auszufiltern. Es war möglich, für einen einzelnen Kandidaten täglich abzustimmen. Nicht zuletzt führt diese Art und Weise der Abstimmung nicht zu den besten Blogs. Es zeigt lediglich, welche Blogger in der Lage sind, das größte Publikum zu einer Abstimmung zu bewegen.

Die PokerStars Sunday Million - möge das nächste
Main Event der WBCOOP zu einer ähnlichen Zeit
starten.
Bessere Startzeit für das Main-Event 

Flacht außerdem bitte die Preisstruktur ab. Wenn Spieler mehr als fünf Stunden in einem Turnier verbringen und nur mit einem 11-Dollar-Ticket abschließen, erzeugt das mehr Frust als Lust am Spielen.

Abschließend folgende Bitte: Das Main Event der WBCOOP verdient auch eine entsprechend königliche Startzeit. Wenn für PokerStars Sunday Million und das Warm Up Ähnliches möglich ist, besitzt das WBCOOP-Hauptturnier dieselbe Berechtigung.

Beste Gröten, Nico 

P.S. Vielen Dank an dieser Stelle allen Pokerspielern, Bloggern und auch sonstigen Lesern, die meine Posts zur WBCOOP verfolgt haben. Sicher, der Anlass war kein erfreulicher. Es hat mir aber sehr viel Spaß gemacht, Euch beim Kommentieren, Verlinken, Liken und Verbreiten meiner Blog-Inhalte zu beobachten. Meinem Freund Markus Mahns gilt ein besonderes Dankeschön. Er hat einen zweiten Blick auf die englischsprachigen Blog-Posts geworfen. Das bedeutet mir sehr viel.

P.P.S. Euch gefällt mein Blog-Eintrag? Und kauft gerne bei Amazon ein? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr auch hier vorbei schaut. Damit unterstützt Ihr meinen Blog. Vielen Dank!